Logo Wirtschaftspark Erftstadt

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein, um die Suche zu starten.

Standort mit Ausblick

Sportevent – Erftstadt-Lauf kommt wieder

verfasst am 21. Mai 2014 um 15:40 Uhr

Erftstadt-Lechenich. „Totgesagte leben länger“ lautet ein Sprichwort. Und so mancher hatte vielleicht die Organisatoren des Erftstadt-Laufs, der 2008 letztmalig in Kooperation des VfB Erftstadt mit der Stadt stattfand und dann wegen des Streit mit dem Citylauf Erftstadt nicht mehr angeboten wurde, abgeschrieben. Die Aktiven von einst um den VfB-Aktiven Joachim Acker hätten wohl die Flinte ins Korn geworfen.

Denkste! Unter dem Motto „Das Original ist wieder da!“ plant Acker zusammen mit Gleichgesinnten einen Neustart des Sportevents – wieder in Lechenich, aber nicht mehr im Zentrum der Schlossstadt, sondern vor den Toren des Stadtteils, im Wirtschaftspark auf der Otto-Hahn-Allee. „Auf dem 1,7 Kilometer langen Rundkurs lässt sich das Sportereignis ohne Störung von Anwohnern oder mögliche Straßensperrung und Umleitungen wunderbar realisieren“, erläutert Acker. Er ist Sprecher des VfB Erftstadt, der zugleich auch den Lauf für den 2. November, ab 11 Uhr, anbieten wird.

Der Rundkurs für die Laufstrecken über fünf und zehn Kilometer (für Kinder werden 500 bis 600 Meter angeboten) wurden am vergangenen Wochenende vom Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) vermessen. Diese Aufgabe übernahm der Informatiker Detlev Ackermann, der auch entsprechend vom DLV für die Aufgabe zertifiziert ist. An seinem Fahrrad befestigte er ein Messgerät, einen sogenannten „Zones Counter“. „Die Messung muss sehr exakt ausgeführt werden, damit die sportlichen Leistungen, die Laufergebnisse, auch vom Verband später offiziell anerkannt werden“, erläutert Ackermann. An der Start- und Ziellinie würden daher auch entsprechend Nägel in den Boden getrieben, um den Messpunkt festzulegen.

Der DLV werde auch ein Protokoll vom Erftstadt-Lauf erhalten. Der revitalisierte Erftstadt-Lauf steht in enger Verbindung mit der neuen Multisport-Abteilung des VfB. Die Abteilung hatte sich im November dem VfB angeschlossen. Prominenter Läufer der Multisport-Abteilung ist der Pole Macieck Miereszko, einer der Besten im Leichtathletik-Verband Nordrhein. Eben dieser Sportler zeigt sich beim Ortstermin zur Streckenvermessung auch ganz angetan vom Rundkurs. „Die Laufstrecke ist gut und gleichmäßig asphaltiert, hier können sehr gute Leistungen geboten werden“, so Miereszko. „Wir tun nicht nur etwas für den Laufsport, sondern wir werben mit dem Austragungsort auch für den Wirtschaftspark“ ergänzt Peter Kaulen von der Multisport-Abteilung.

„Große Kosten werden für den Erftstadt-Lauf nicht entstehen, denn wir haben ein sehr effizientes Kostenmanagement“, stellt VfB-Vorsitzende Sabine Acker klar. Einige Sponsoren helfen bei der Finanzierung, zudem werden Startgelder im normalen Rahmen erhoben. Wie üblich bei solchen Veranstaltungen gibt es ein Rahmenprogramm. Eine Sambatruppe soll zusätzlichen Schwung in die Sache bringen, für Essen und Trinken samt Grillhütte wird ebenfalls gesorgt. Der Erlös der Sportveranstaltung geht laut Multisport-Mitglied Kaulen an den Verein „Deutsches Bündnis gegen Depression“. Mitglieder des Vereins werden auch zur Sportveranstaltung in den Wirtschaftspark kommen, so Kaulen.

21. Mai 2014 – Kölner Stadt-Anzeiger von Horst Komuth