Logo Wirtschaftspark Erftstadt

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein, um die Suche zu starten.

Standort mit Ausblick

Mehr Platz für Gewerbe – Netzwerkfirma Kopp präsentierte ihren Neubau im Wirtschaftspark Erftstadt

verfasst am 19. Juni 2017 um 15:58 Uhr

Erftstadt-Lechenich. Die Netzwerkfirma hat gestern ihren Neubau am Albert-Einstein-Ring vorgestellt. „In einer sportlich schnellen Bauzeit von vier Monaten wurde fast alles fertig. Nur kleine Restarbeiten im Inneren sind noch zu erledigen“, freute Juniorchef Viktor Kopp sich.

Seine Familie mit Seniorchef Jakob Kopp betreibt seit zehn Jahren ein Unternehmen für Netzwerktechnik und zieht aus Platzgründen vom Platanenweg in Liblar an den neuen Standort am Lechenicher Ortsrand. Das mittelständige Unternehmen ist vielfältig tätig. Zu seinen Kompetenzen gehören Kabelwegbau, Kupferverkabelung, Glasfasertechnik, der komplette Abbau und die Neuinstallation von Netzwerktechnik. „Wir bauen sozusagen die Gehirnstränge für Gebäude“ erläuterte Seniorchef Jakob Kopp.

Im Neubau mit seinen 600 Quadratmetern Grundfläche plus 240 Quadratmetern Bürofläche im Obergeschoss ist neben der Firma Kopp aber noch Platz für weitere vier Gewerbetreibende. Einer von Ihnen steht bereits fest: Es ist die Firma JL-Wrapping., die auf Fahrzeugbeschriftungen und Folientechnik verschiedener Art spezialisiert sind. „Wir schaffen hier Platz für Gewerbetreibende vornehmlich aus der näheren Umgebung und sind überzeugt, dass der gemeinsame Standort auch Geschäftsbeziehungen untereinander fördern kann“, erläuterte Viktor Kopp bei der Präsentation. Er habe sich vor der Entscheidung für den Neubau in Lechenich in benachbarten Kommunen umgeschaut und dabei erkannt, dass das Platzangebot im Rahmen solcher Gewerbehöfe enorm groß sei. „Das ist eine tolle Geschäftsidee und passt wunderbar zu diesem Standort“, bestätigte Bürgermeister Volker Erner, der sich sehr angetan von der anspruchsvollen Bauweise des Gewerbehofes zeigt.

Moderne Energieversorgung

Die 6,75 Meter hohe Stahlbaukonstruktion hat eine moderne Energieversorgung mit Gas und Luftwärmepumpe. Fußbodenheizung gibt es im Erd- und Obergeschoss. Die Mieteinheiten verfügen über Lagerflächen (nutzbar auch als Werkstatt) plus Büro, Sanitäreinrichtung und Netzwerkzugang. Das Gebäude im Wirtschaftspark steht auf einem 1500 Quadratmeter großen Grundstück, ist videoüberwacht und verfügt über 18 Parkplätze. Das Investitionsvolumen für den Neubau beträgt rund 650000 Euro.

Wenn Kopps Pläne sich in der Zukunft realisieren lassen, wird der Gewerbehof am neuen Standort um die doppelte Größe erweitert.

15./16. Juni 2017 – Kölner Stadt-Anzeiger von Horst Komuth