Logo Wirtschaftspark Erftstadt

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein, um die Suche zu starten.

Standort mit Ausblick

Logenplatz am Fenster – Unternehmen im Wirtschaftspark engagierte Fabian Schmelcher für ein Überraschungskonzert

verfasst am 27. November 2020 um 10:46 Uhr

Erftstadt-Lechenich. „Man muss ja umdenken, denn vieles ist in diesen Tagen nicht wie sonst“, sagt Rita Zuri vom Unternehmen TBS-Pack. Es stellt weltweit Folienverpackungen und Verpackungsmaschinen her und hat im Wirtschaftspark Lechenich seine Büro-Zentrale. Um ihre knapp 30 Mitarbeiter in der Adventszeit zu erfreuen und sie ein bisschen darüber hinweg zu zu trösten, dass die Weihnachtsfeier ausfällt, hatte die Geschäftsführung eine Überraschung geplant. Sie griff die Idee der Fensterkonzerte auf und lud Sänger Fabian Schmelcher in den Innenhof der Firma ein. Überrascht öffneten die Angestellten ihre Fenster und freuten sich sichtlich über den Weihnachtsgesang.

Mit viel Swing, Liedern von Frank Sinatra und Michael Bublé, aber auch mit eigenen Weihnachtsliedern sorgte der Erftstädter Musiker für beste Stimmung. Mache Zuhörer zog es in den Hof, um mit genügend Abstand ein bisschen zu tanzen. „Das Konzert ist eine super Idee und schöne Alternative zur Weihnachtsparty, alle können fröhlich sein, und keiner wird gefährdet“, sagt Patrick Horvat, der ebenso begeistert war wie viele seiner Kollegen.

Auch für Fabian Schmelcher war das kein gewöhnlicher Auftritt. Sonst singt er viel auf Hochzeiten und würde in diesen Tagen zudem auf Bühnen auf den Weihnachtsmärkten in der Region stehen. „Es freut mich sehr, dass ich hier für die Menschen singen konnte“, betonte er. Das sei immerhin eine Möglichkeit aufzutreten. Als Gäste schauten am frühen Abend auch Bürgermeisterin Carolin Weitzel und Achim Ole Leger von der städtischen Wirtschaftsförderung vorbei.

„Mit diesem Konzert wollten wir uns bei unserem Mitarbeitern auch für ihr Engagement und ihren tollen Einsatz in den letzten Monaten bedanken, die für alle nicht leicht waren“, resümierte TBS-Pack-Geschäftsführer Thomas Stumpp. „Bisher mussten wir keine Kurzarbeit anmelden.“ Das lag auch daran, dass das Unternehmen in die Produktion von Mund-Nasen-Schutzmasken eingestiegen ist und dafür eine Maschine gekauft hat. Es beliefert unter anderem Erftstädter Apotheken.

Die Firma TBS (die Abkürzung steht für die Anfangsbuchstaben der Namen aller drei Unternehmensgründer) ist Mitte 2019 aus Köln aufein 3500 Quadratmeter großes Grundstück im Wirtschaftspark gezogen. Mit der Althoff Industrie- und Verwaltungsbau GmbH aus Meschede baute sie ein Bürogebäude mit Entwicklungsbereich (Technikum) und eine Lagerhalle. Eine Photovoltaikanlage deckt den Eigenbedarf an Strom. Rund drei Millionen Euro wurden investiert. TBS produziert unter der Eigenmarke Castelli-Film Verpackungs- und Schrumpffolien, unter der Eigenmarke Nero-Pack werden Verpackungsmaschinen individuell konzipiert und hergestellt.

27. November 2020 – Kölner Stadt-Anzeiger von Kathrin Höhne