Logo Wirtschaftspark Erftstadt

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein, um die Suche zu starten.

Standort mit Ausblick

Firma für Messebau kommt

verfasst am 28. Juni 2013 um 15:58 Uhr

Erftstadt-Lechenich. Ein weiterer Investor, der sich im Wirtschaftspark niederlassen will, steht bereit. Es handelt sich um ein Kölner Unternehmen, das sich auf Messebau und Mediatechnik spezialisiert hat. Die 1986 gegründete Firma vermietet Anlagen für Licht- und Tontechnik und ist seit drei Jahren auch im Messebau aktiv. Zu dem Zweck arbeitet die Firma mit einem Designbüro zusammen. Beide Unternehmen sind derzeit in angemieteten Hallen in Köln untergebracht.

Schleuse verbindet Hallen

Doch zum einen bieten die Hallen dort aufgrund ihrer Bausubstanz nicht für eine adäquate Lagerung von Material an, zum anderen können die Unternehmen dort nicht expandieren. Beide Firmen beschäftigen zusammen 21 Mitarbeiter und haben einen Auszubildenen. Beide Unternehmen erwerben je ein eigenes Grundstück, das mit je einer Halle bebaut wird. Dies teilte die Verwaltung den Fraktionen im nichtöffentlichen Teil des Ausschusses für Wirtschaftsförderung mit. Die Fraktionen votierten einstimmig dafür.

Um jedoch die „Arbeitsabläufe zu optimieren“, ist nach Auskunft der Verwaltung geplant, beide Hallen mit einer Schleuse auf der Grenze der jeweiligen Grundstücke zu verbinden. Durch eine einheitliche Fassadengestaltung sollen beide Hallen nach außen wie ein Baukörper erscheinen. Die Neubauten entstehen auf einer Gesamtfläche von kanpp 4.500 Quadratmetern. Der Kaufpreis einschließlich Erschließungskosten und obligatorischer Ersatzpflanzungen, sowie  Baukostenzuschüsse für Kanal und Wasser beträgt rund 314.000 Euro.

28. Juni 2013 – Kölner Stadt-Anzeiger, Horst Komuth