Logo Wirtschaftspark Erftstadt

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein, um die Suche zu starten.

Standort mit Ausblick

Brüder bauen in Lechenich

verfasst am 2. Februar 2021 um 15:25 Uhr

Das Unternehmen Hohl siedelt sich im Wirtschaftspark an

Erftstadt-Lechenich. Ein weiteres Grundstück am Albert-Einstein-Ring im Wirtschaftspark wird nun bebaut. Es handelt sich um das Unternehmen der Brüder Frank, Thorsten und Dirk Hohl. Gegründet wurde die Firma 1985 als selbstständiges Subunternehmen für Montage und Roll- und Sektionaltoren von Rüdiger Hohl. „Durch Vertrieb von Industrietoren und Zugewinn einiger Kunden wuchs der Betrieb langsam und 1995 errichteten wir unsere erste Halle in Euskirchen.“ 2001 starb der Seniorchef.

„Aufgrund unterschiedlicher Ansichten wurde der väterliche Betrieb zwischen uns drei Söhnen aufgeteilt, wobei ich und mein Bruder Thorsten die Sparte Tore und Türen weitergeführt haben und Dirk den Messebau erfolgreich ausgebaut hat“, berichtet Frank Hohl. „2004 haben wir uns als Brüder wieder zusammengeschlossen und die Firma weiter ausgebaut. Vier Jahre später haben wir die Firma VeDa Bauelemente in Nörvenich übernommen und in unsere Firmengruppe integriert.“

Die Brüder haben sich mehrfach weitergebildet und konnten weitere Sparten ins Firmenprofil aufnehmen: Sie absolvierten eine Sachkundigen-Prüfung für die Wartung und Prüfung kraftbetätigter Tore (UVV-Prüfung von Industrietoren), eine Sachkundigen-Prüfung für die Wartung und Prüfung von ortsfesten Regalsystemen (UVV-Prüfung von Hochregalen), ein Brandschutzseminar zum Einbau  und Vertrieb feuerfester Türen und Tore (Montage und UVV-Prüfung feuerfester Türen und Tore), sowie zahlreiche Lehrgänge über Industrietore und Steuerungen.

„Unsere Hauptaufmerksamkeit liegt momentan im Vertrieb, Service und der Montage von Industrie- und Garagentoren“, erläutert Frank Hohl.

Anfang 2020 entschlossen die Brüder sich, in Erinnerung an ihre Eltern, eine eigene Halle zu bauen, um Bleibendes zu schaffen. So erwarben Frank und Dirk Hohl ein 3000 Quadratmeter großes Grundstück im Wirtschaftspark, auf der nun eine 1000 Quadratmeter große Halle mit Bürotrakt gebaut wird. 600 Quadratmeter  werden für den Eigenbedarf benötigt. Die restliche Fläche wird vermietet. Der Neubau wird voraussichtlich Ende April fertiggestellt und soll noch im Mai bezogen werden. Das Unternehmen hat fünf Angestellte, nach dem Umzug kommen noch zwei weitere hinzu.

Die Firmenchefs hoffen, dass das Unternehmen später von den beiden Söhnen Dirk Hohls in dritter Generation weitergeführt wird.

2. Februar 2021 – Kölner Stadt-Anzeiger von Horst Komuth (Text & Bild)

HOHL im WirtschaftsPark Erftstadt