Logo Wirtschaftspark Erftstadt

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein, um die Suche zu starten.

Standort mit Ausblick

Amprion zieht in den WirtschaftsPark

verfasst am 9. Januar 2012 um 16:55 Uhr

Erftstadt. Eine neue Ansiedelung im WirtschaftsPark in Lechenich steht kurz vor Vertragsunterzeichnung. Die Firma Amprion, die Freilandleitungen baut und betreibt, wird dort einen Betriebsstandort errichten. „Wir haben uns für den Standort entschieden“, bestätigt Firmensprecher Marian Rappl. Der Rat der Stadt Erftstadt hat dem Verkauf des 6800 Quadratmeter großen Grundstücks bereits zugestimmt.

Amprion war einst eine Tochter des Stromkonzerns RWE, ist jedoch seit Sommer 2011 ein eigenständiger Konzern. „Wir lösen uns im Zuge dessen auch von den RWE-Standorten“, sagt Rappl. Im Rhein-Erft-Kreis hat Amprion einen Betriebsstandort in Pulheim und eine kleinere Dienststelle in Hürth. Die Hürther Dienststelle wird künftig im Erftstädter Standort aufgehen.

Von Erftstadt aus will Amprion Kunden aus der Region bis hinunter ins Saarland und dem nördlichen Baden-Württemberg bedienen. Dafür entstehen im WirtschaftsPark laut Rappl ein „architektonisch ansprechendes“ Bürogebäude, eine Lager- und Technikhalle sowie überdachte Unterstellplätze. Der neue Betriebsstandort in Erftstadt soll von Kunden aufgesucht werden. Darum wird es neben dem repräsentativen Bürogebäude auch ausladende und aufwendig gestaltete Grünanlagen geben.

„An dem neuen Standort werden 15 Mitarbeiter tätig sein, die alle in ihrem Tätigkeitsbereich hochqualifiziert sind“, so der Firmensprecher. „Zudem werden wir in Erftstadt junge Menschen in dem Berufsbild Energieelektroniker ausbilden.“ Spätestens Ende 2012 sol der neue Standort eröffnet werden. Zu der Investitionssumme möchte sich Rappl noch nicht äußern. Für den WirtschaftsPark in Erftstadt spricht aus Sicht des Unternehmens nicht zuletzt die „hervorragende Anbindung an das regionale und überregionale Straßennetz.“

Als Unternehmen in der Hochtechnologie, das auch ausbildet, passt Amprion genau in das ursprüngliche Konzept für den WirtschaftsPark.

7./8. Januar 2012 – Kölner Rundschau, Ingo Schmitz