Logo Wirtschaftspark Erftstadt

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein, um die Suche zu starten.

Standort mit Ausblick

Amprion nimmt Betriebsgebäude in Erftstadt in Betrieb

verfasst am 29. November 2013 um 14:45 Uhr

Rund 25 Mitarbeiter des Dortmunder Übertragungsnetzbetreibers Amprion GmbH haben ihre Arbeit am neuen Standort in der Otto-Hahn-Allee 8 in Erftstadt aufgenommen. In die Werkstätten und das Bürogebäude investierte das Unternehmen über zwei Millionen Euro. Bei der Suche nach dem Grundstück für das neue Betriebsgebäude wurde Amprion von der städtischen Wirtschaftsförderung der Stadt Erftstadt maßgeblich unterstützt. Andreas Klein, Leiter Betrieb: „Wir konzentrieren hier Mitarbeiter mehrerer Abteilungen, die zuvor an verschiedenen Standorten tätig waren.“ Auf dem rund 7.500 Quadratmeter großen Grundstück entstanden Büros, Werkstätten und mehrere Garagen. Die Bauzeit betrug rund ein Jahr. Amprion bildet in Erftstadt auch in gewerblich-technischen Berufen aus. Zurzeit ist am Standort ein Auszubildender tätig. Für das kommende Ausbildungsjahr werden Auszubildende gesucht.

Bürgermeister Volker Erner, Wirtschaftsförderer Dr. Ludger Risthaus, Achim Ole Leger und Theresa Spilotro von der städt. Wirtschaftsförderung besichtigten die Firma vor Ort während einer kleinen Einweihungsfeier. Erner: „Ich freue mich, dass wir für den Wirtschaftspark die Firma Amprion gewinnen konnten, die samt Firmengelände hervorragend in unsere Vorstellung für die Entwicklung des Wirtschaftsparks passt. Besonders freue ich mich über die neuen Ausbildungsplätze vor Ort.“ Im Wirtschaftspark sind noch rund 15 Hektar freie Flächen. Erst diese Woche wurden im Ausschuss für Immobilien zwei neue Ansiedlungen beschlossen.

Amprion – das starke Netz für Energie

Die Amprion GmbH ist ein führender Übertragungsnetzbetreiber in Europa und betreibt mit 11.000 Kilometern das längste Höchstspannungsnetz in Deutschland. Von Niedersachsen bis zu den Alpen werden mehr als 27 Millionen Menschen über das Amprion-Netz versorgt. Als innovativer Dienstleister bietet Amprion Industriekunden und Netzpartnern höchste Versorgungssicherheit. Das Netz mit den Spannungsstufen 380.000 und 220.000 Volt steht allen Akteuren am Strommarkt diskriminierungsfrei sowie zu marktgerechten und transparenten Bedingungen zur Verfügung. Darüber hinaus ist Amprion verantwortlich für die Koordination des Verbundbetriebs in Deutschland sowie im nördlichen Teil des europäischen Höchstspannungsnetzes.

Amprion in Zahlen

Jahrestransportleistung (TWh)

ca. 194

Einspeise- und Entnahmestellen

395

Aktive Bilazkreisverantwortliche in der Regelzone

ca. 560

Bilanzkreise in der Regelzone

ca. 2100

Mit Biotopmanagement gepflegtes Land (ha)

10.500

Netzlänge in km (380 kV)

5.300

Netzlänge in km (220 kV)

5.700

Versorgte Fläche (km²)

73.100

Einwohner im Netzgebiet (Mio.)

ca. 27

Installierte elektrische Leistung in der Regelzone   (GW)

ca. 45

Mitarbeiter

ca. 950