Logo Wirtschaftspark Erftstadt

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein, um die Suche zu starten.

Standort mit Ausblick

18.000 Pakete in der Stunde

verfasst am 4. September 2012 um 16:48 Uhr

Erftstadt-Lechnich. Die im August des vergangenen Jahres begonnenen Bauarbeiten am Paket-Umschlagszentrum von Dynamic Parcel Distribution (DPD) sind bald abgeschlossen. „Im Laufe des Septembers werden sämtliche Außenbauten vollendet sein. Im November starten ausführliche Testläufe zur Feinabstimmung der Sortieranlage, die das Herzstück des neuen Depots darstellt“, erklärt Pressesprecher Peter Rey.

Der Startschuss zur offiziellen Inbetriebnahme soll 2013 fallen. Bis dahin wird der Großraum Köln noch vom bisherigen Standort in Frechen an der Europaallee bedient, der durch das neue Depot in Erftstadt ersetzt wird.
Mit dem Neubau entsteht in Erftstadt seit August 2011 laut Rey „das modernste und leistungsstärkste Paketumschlagszentrum im internationalen DPD-Netzwerk.“ Der Paket- und Expressdienstleister investiere dafür rund 42 Millionen Euro.

Befestigter Hof

Weitgehend abgeschlossen sind bereits die Arbeiten an der 13.000 Quadratmeter großen Umschlagshalle sowie des Bürogebäudes auf einer Grundfläche von 2.800 Quadratmetern. Das Hofgelände auf einer Fläche von rund 40.000 Quadratmetern ist bereits vollständig befestigt. Die Förderanlage in der Umschlagshalle soll bis November installiert sein. Auf zwei jeweils 400 Meter langen Sortierbändern können Pressesprecher Peter Rey zufolge nach Inbetriebnahme rund 18.000 Pakete pro Stunde mit einer Geschwindigkeit von 2,5 Metern pro Sekunde über die Bänder laufen. Die Sendungen werden automatisch gewogen, gescannt und vermessen und anschließend zu ihrem jeweiligen Beladeort geschleust.

Mit dem neuen Depot bekenne sich DPD auch zum Umwelt- und Klimaschutz, betont Rey. Beim Neubau würden weitgehend natürliche, recycelbare Baustoffe wie Holz verwendet. Das Verwaltungsgebäude werde mit Erdwärme geheizt und gekühlt. Die Fördertechnik sei so konstruiert, dass möglichst wenig Lärm entstehe. In der Halle herrschten maximal 70 Dezibel, das komme auch den Mitarbeitern zugute.

DPD transportiert seit Juli 2012 alle Pakete CO2-neutral – ohne Mehrkosten für die Kunden. Die freiwillige Selbstverpflichtung zum klimaneutralen Versand gilt in Deutschland und weiteren europäischen Kernmärkten. Insgesamt misst das Gelände des DPD-Depots in Erftstadt 8,3 Hektar – das entspricht elf Fußballfeldern. Die Umschlagshalle verfügt über 320 Zustelltore. 300 Mitarbeiter und bis zu 350 Zusteller werden am neuen Standort beschäftigt sein.

7.000 Fahrzeuge

In Deutschland ist DPD nach eigener Aussage der führende Dienstleister im nationalen und internationalen Paketversand für Geschäftskunden. Deutschlandweit hat das Unternehmen 75 Depots und mehr als 4.000 eigene Paketshops und 7.500 Mitarbeiter, 7.000 Fahrzeuge sind täglich unterwegs. Weltweit ist das Unternehmen an über 800 Standorten vertreten. Die Mehrheit der Anteile an dem Konzern hält mit 83,32 Prozent die französische GeoPost Gruppe, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von La Poste. Weitere Gesellschafter sind DPD Systemlogistik GmbH & Co. KG sowie DPD Zeitfracht GmbH & Co. KG.

4. September 2012 – Kölner Stadt-Anzeiger, Horst Komuth

DPD Erftstadt – 18.000 Pakete in der Stunde