Logo Wirtschaftspark Erftstadt

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein, um die Suche zu starten.

Standort mit Ausblick

Begrüntes Haus mit großem Badstudio

verfasst am 10. Januar 2020 um 9:38 Uhr

Erftstadt-Lechenich. Ein weiteres Unternehmen aus dem Bad- und Sanitärbereich wird sich im WirtschaftsPark am Ortsrand von Lechenich ansiedeln. Dabei handelt es sich um einen Meisterbetrieb aus einer Nachbarkommune. Die Fraktionen stimmten im Betriebsausschuss Immobilien für eine Vorlage der Verwaltung, dem zufolge das Unternehmen ein 1288 Quadratmeter großes Grundstück an der Otto-Hahn-Allee erwerben kann.

Das vor rund 30 Jahren gegründete Handwerksunternehmen ist Familien- und Ausbildungsbetrieb und beschäftigt derzeit zehn Mitarbeiter. Die Firma bietet alle Leistungen rund um Wasser und Wärme an. Als TÜV-zertifizierter Fachplaner werden auch altersgerechte Bäderlösungen für den individuellen Bedarf konzipiert. Da in der Nachbarkommune kein geeigneter neuer Standortgefunden wurde, kam der WirtschaftsPark ins Spiel. Dank des Neubaus im WirtschaftsPark sollen Betriebsabläufe einschließlich des Fuhrparks an das weiter geplante Wachstum des Unternehmens angepasst werden. Überdies soll die Kundenberatung noch anschaulicher gestaltet werden. Zu dem Zweck soll ein „repräsentatives Badstudio“ geschaffen werden, in dem aktuelle Badmöbel, Armaturen, Heizkörper und Zubehör ausgestellt werden. Eine dreidimensionale Badplanung runde das Konzept des Bäderstudios ab, erläuterte die Verwaltung den Fraktionen im Ausschuss die Planung des Investors.

Neben einer „ansprechenden Architektur“ soll das Gebäude nach modernsten ökologischen Stan-dards errichtet werden. Die Dachfläche wird begrünt, ebenso die vertikalen Flächen. Dadurch sollen diese Lebensraum für Insekten bieten. Die nach Süden ausgerichtete Fassade wird mit einer Art Solarwand versehen. Das vollständige Objekt wird als Null-Energie-Haus geplant, heißt es in der Ausschussvorlage der Verwaltung

10. Januar 2020 – Kölner Stadt-Anzeiger von Horst Komuth